1. Spass in Stuttgart

    Vor einiger Zeit ist die Eva mit mir auf die Piktogramme-Ausstellung nach Stuttgart gefahren, weil die zu enden drohte und sie wollte sie gerne sehen. Also dachte ich mir, ein bisschen Bildung kann ja nicht schaden und Piktogramme gehoeren fuer den modernen Designer halt dazu. Ausserdem wohnt der Cousin meiner Mutter (Frank. Der Cousin, nicht meine Mutter!) mit seiner Frau Zarin in Stuttgart und die wollten wir eh mal besuchen.
    Also sind wir mit dem Zug hin, mit dem ICE City Ticket mit der U-Bahn bis vors Museum und dann rein. Die Piktogramme waren ganz cool. Am Ende wurdens uns fast zu viele. Sehr viel ueber die Anfaenge vor allem. Ungefaehr bis hin zum Otl Aicher und der Olympiade. Danach haben wir uns mit dem Frank zum Mittagessen getroffen (vietnamesisch. Der Kellner fand den Frank ziemlich heiss. Hatte auch staendig seine Hand auf seiner Schulter :) Allerdings nicht ohne vorher noch die Dauerausstellung des Museums anzuschauen. Und da waren einige Schaetze dabei, die ich euch nicht vorenthalten moechte.

    Raum 1
    Raum 2
    Raum 3
    Raum 4
    Raum 5

    Die haben mir schon viel Spass gemacht. Nach dem Mittagessen waren wir noch in einem anderen Museum (Staatsgalerie) und haben den Humanismus in China angeschaut. Da durfte man leider keine Fotos machen, aber die war schon auch sehr gut. Allerdings so viele Fotos, dass ich kaum noch stehen konnte danach. Das war echt anstrengend.
    Zum Glueck hat mich die Eva danach in eine kleine Bar geschleift, wo ich meinen Fluessigkeitshaushalt aufstocken konnte. Dann gings mir wieder einigermassen. Da hat uns auch die Zarin abgeholt und wir sind abends noch zu viert (erst in den American Apparel bis Ladenschluss!) Essen gegangen. Diesmal beim Italiener. Ich hab meine neuen Lieblingsnudel bestellt: Tagliatelle mit Gorgonzola. Das gute daran ist, dass niemand je probieren will :)
    Um 11 Uhr endete der Tag mit der ICE Heimfahrt, der um 8 Uhr begonnen hatte. Da war ich zwar ganz schoen am Arsch, aber wie man auf den Fotos sieht, hatte Stuttgart auch seine Highlights.

  2. Hide the Google Logo in Google Maps

    Before you read any further: This is not allowed by Google’s Terms of use. It’s a little hack that I wrote during my efforts to get to know Google Maps. I was trying to access the single html elements inside the map container and came across the elements containing the Google Logo and the Terms of use link, that are placed over the map. Changing the CSS styles was no big deal and I guess you can use this for something good too, let’s say for changing the zoom control’s position, etc.
    now here is what i came up with (no magic, really):


    function toggle_logo() {
    var source = document.getElementById('map');

    //Terms of use link
    var divs = source.getElementsByTagName('div');
    var current = (divs[14].style.display == 'none') ? 'block' : 'none';
    divs[14].style.display = current;

    //Google Logo link
    var links = source.getElementsByTagName('a');
    var current = (links[1].style.display == 'none') ? 'block' : 'none';
    links[1].style.display = current;
    }

    Remember that you are not actually allowed to remove these elements from the map. I wrote this as an example of how you can access the single elements and as a training exercise for myself. Google usually doesn’t let you mess around with their stuff. So don’t be evil.

  3. Die ungleichen Brüder

    vor einiger zeit ist mir etwas ins auge gefallen. eine aehnlichkeit, von der ich nicht erwartet hatte, dass sie existieren wuerde. zugegeben, es braucht etwas uebung, bis man sie sieht, aber wenn man sie erst einmal erkannt hat, kann man sie unmoeglich wieder vergessen. objekt meiner fantasien ist unser derzeitiger dekan (fakultaet gestaltung, hs mannheim) Prof. Kai Beiderwellen. ich glaube, eine aehnlichkeit zu einer anderen person erkannt zu haben, die ebenfalls eine fuehrungsrolle in deutschland innehat. aber seht selbst:

    Kai Beiderwellen
    Atze Schröder

    Ja nee, is klar. oder?

  4. The best book of 2004

    Frank Schätzing - Der Schwarm

    ihr habt es geahnt. nach dem besten album 2005 kommt jetzt das beste buch 2004. vielleicht bald das beste toilettenpapier 2003? aber im ernst: wenn ich hier so ein bisschen ueber mich und mein leben erzaehle, dann darf ich dieses buch nicht auslassen. nur ueber musik schreiben ist da nur die halbe wahrheit. ich moechte also kurz diese weitere empfehlung aussprechen: lest den schwarm von frank schätzing! mir als altem freund der meere hat es eh verdammt gut gefallen, weils da vornehmlich um wasser geht, aber auch nicht so fanatischen zeitgenossen wie zB dem max hat das buch gefallen, wenn ich ihn recht verstanden habe. zur zeit habe ichs der eva ausgeliehen, damit sie mal ein paar seiten davon liest und ich denke, sie findets bisher auch nicht so uebel (vielleicht auch wegen ihrer affinitaet zu norwegen und kanada, beides schauplaetze in der geschichte.)
    so denke ich ist fuer viele was dabei und ohne hier zu viel von der handlung vorwegnehmen zu wollen (das erledigt die wikipedia in ihrem artikel: harte spoiler!) kann ich sagen, dass die prinzipiellen fragen, die im buch gestellt werden, ethisch durchaus interessant sind. zumindest waren und sind sie das fuer mich. ausserdem kostet das buch nur noch knapp 10 Euros, da muss man eigentlich zugreifen. Trivia: die auf dem cover verwendete schrift gemischt aus gross- und kleinbuchstaben ist die FF Disturbance.

    Frank Schätzing - Der Schwarm

    ich war traurig, als die fast 1000 seiten vorbei waren und daher positiv ueberrascht, als mir meine eltern zu weihnachten ein weiteres schätzing buch haben zukommen lassen: “Nachrichten aus einem unbekannten Universum“, aber ich nenne es mal flapsig “the making of the schwarm.” dabei handelt es sich eher um ein fachbuch zum meer (auch als “Chronologie der Meere” bezeichnet), was aber in einem charmant-witzigen stil geschrieben keine muehe macht zu lesen und verdammt informativ ist. es steht ja nicht so gut um unsere ozeane und da ist es glaub ich schon gut zu wissen, was sie so zusammenhaelt und was darin kreucht und fleucht. also tip nummer zwei: das buch auch noch besorgen, aber erst nach dem Schwarm lesen (Spoiler!) das buch gehoert genau genommen nicht in den artikel hier, sondern zu den besten buechern 2006. da ich dazu aber noch keinen artikel habe, findet es schonmal hier platz, weil es inhaltlich so gut passt.

    Den Schwarm bei Amazon kaufen
    Der Schwarm Rezension lesen

    Nachrichten aus einem unbekannten Universum bei Amazon kaufen (Update: jetzt als Taschenbuchausgabe)
    Nachrichten …” Rezension lesen